Erwin Heerich Archiv

Das Archiv umfasst den gesamten künstlerischen Nachlass Erwin Heerichs (1922-2004), der von der Familie Heerich der Stiftung Insel Hombroich als Schenkung übergeben wurde. Auf diese Weise bleibt der Nachlass, wie vom Künstler gewünscht, in seiner Gesamtheit erhalten und dazu an einem Ort, den Erwin Heerich mit seinen begehbaren Skulpturen maßgeblich geprägt hat. Zwei Räume des Siza Pavillons sind dauerhaft für die Präsentation des Erwin Heerich Archivs eingerichtet worden.

Den Schwerpunkt der Schenkung bildet ein großes Konvolut von Arbeiten auf Papier. Neben den bekannten Kartonschnitten und Grafik-Editionen sind auch viele unpublizierte Handzeichnungen im Archiv zu finden. Plastische Arbeiten sind in den Materialien Karton, Styropor und Holz zu sehen, darunter auch einige Architekturmodelle. Das Archiv umfasst nicht nur Kunstwerke, sondern auch eine Vielzahl von Dokumenten, wie z.B. ein umfangreiches Fotoarchiv, das einen Überblick über das vielfältige Schaffen aus über 50jähriger künstlerischer Tätigkeit vermittelt. Auch die private Korrespondenz und Bibliothek des Künstlers werden im Archiv verwahrt.

Der Bestand, der systematisch erfasst und konservatorisch betreut wird, ist nach Anmeldung sowohl der Wissenschaft als auch der Öffentlichkeit zugänglich. 

Kontakt
Dr. Ricarda Dick
Erwin Heerich Archiv
Siza Pavillon – Forum für räumliches Denken
Raketenstation Hombroich 
D-41472 Neuss
dick@inselhombroich.de

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

AKTUELL

Erwin Heerich: Papierarbeiten
Der freie Kunsthistoriker Dr. Felix Billeter erstellt im Auftrag der Stiftung ein Werkverzeichnis

Der Bildhauer und Zeichner Erwin Heerich (1922-2004) studierte 1945-1954 bei Ewald Mataré an der Düsseldorfer Kunstakademie und lehrte dort 1969-1988. Er wurde insbesondere bekannt für seine Kartonskulpturen, die bereits 1968 auf der Documenta 4 zu sehen waren. Auf Anregung des Gründers der Stiftung Insel Hombroich übersetzte er seine Raumkörper ins Architektonische: mit begehbaren Skulpturen als Museumsbauten wurde Heerich einer der künstlerischen Urheber von Museum Insel Hombroich.

Die gemeinnützige Stiftung Insel Hombroich ist Besitzer und Eigentümer des künstlerischen Nachlasses von Heerich, den sie in ihrem in Einrichtung und Aufbau befindlichen Archiv Erwin Heerich betreut. Diesen Nachlass, vor allem das fragile Werk aus Karton und Papier, möchte die Stiftung vollständig konservatorisch sichern, erfassen, dokumentieren und zugänglich machen. Alle weiteren Arbeiten Heerichs auf Papier und aus Karton, die sich verstreut an teils unbekannten Standorten befinden, sollen ausfindig gemacht und in einem Teilwerkverzeichnis zusammengetragen werden. Dieses Verzeichnis der Arbeiten auf Papier und aus Karton soll als Buch erscheinen und als Grundlage für eine Heerich-Ausstellung in Hombroich und andernorts dienen.

Ausgangs- und Schwerpunkt der Recherchen für ein Verzeichnis der Werke auf Papier und aus Karton wird das Erwin Heerich Archiv der Stiftung Insel Hombroich sein. Das Archiv enthält den gesamten künstlerischen Nachlass von Erwin Heerich sowie Dokumente und Materialien zu seinem Leben und Werk. Darunter befinden sich über 2.000 Originalarbeiten auf Papier und ca. 70 Kartonskulpturen.

Darüber hinaus sind Arbeiten Heerichs in weiteren wichtigen nationalen und internationalen Museen zu finden: MACBA Barcelona, Kunstmuseum Bonn, Josef Albers Museum Quadrat Bottrop, Harvard Museums/Busch-Reisinger-Museum, Cambridge, MA, Frac Bourgogne Dijon, Lehmbruck-Museum Duisburg, Museum Ludwig Köln, Kaiser-Wilhelm-Museum Krefeld, Museum Abteiberg Mönchengladbach, Museum Morsbroich Leverkusen, Museum Schloss Moyland Bedburg-Hau, Museum Wiesbaden. Wie viele Arbeiten auf Papier und aus Karton insgesamt außerhalb Hombroichs zu finden sein werden, ist schwer abzuschätzen; vermutlich handelt es sich um 300-500 Positionen, von denen sich etwa die Hälfte in Museen und die andere Hälfte in Galerien und in privater Hand befinden. Geschätzte 80% dieser Arbeiten außerhalb Hombroichs sind vermutlich in NRW zu finden, 10% in Deutschland und 10% im (zumeist europäischen) Ausland.

Falls sich Papierarbeiten von Erwin Heerich in Ihrem Besitz befinden, wären wir dankbar, wenn Sie folgenden Fragebogen beantworten und an uns schicken.
Fragebogen_Erwin Heerich_Werkverzeichnis_Papierarbeiten

Ansprechpartner:

Dr. Ricarda Dick (Leitung Sammlungen und Archive)
Julia Cwojdzinski (Sammlungen und Archive)
Dr. Felix Billeter (freier Kunsthistoriker)

 

Die Erstellung des Erwin Heerich-Werkverzeichnisses wird unterstützt vom Landschaftsverband Rheinland.

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________