Bibliothek und Archiv Walter Biemel 

Der Philosophieprofessor Dr. Dr. h. c. Walter Biemel, ehemaliger Lehrstuhlinhaber für Philosophie an der RWTH Aachen und der Kunstakademie Düsseldorf, hat durch notariellen Vertrag seinen wissenschaftlichen Vorlass der Stiftung Insel Hombroich übereignet.

Prof. Dr. Dr. h. c. Walter Biemel (1918 – 2015) ist dem Kulturraum Hombroich von den Anfängen an durch seine geistige, künstlerische und wissenschaftliche Partnerschaft eng verbunden. Er begründete die Reihe Hombroich: Philosophie und war der maßgebliche Initiator zahlreicher Treffen und Symposia zum Thema Philosophie.

Die umfangreiche Bibliothek und das Archiv Walter Biemels haben die Schwerpunkte Phänomenologie und Philosophie der Kunst.

Das Archiv enthält seine gesamten Manuskripte, all seine Vorlesungen zur Geschichte der Philosophie, sowie zur Phänomenologie und zum Denken Martin Heideggers, dazu die Manuskripte seiner Philosophenkollegen, seinen Schriftwechsel mit ihnen, insbesondere mit Martin Heidegger.

Die Bibliothek umfasst die Bücher Biemels, die Husserl-Ausgabe, die Heidegger-Gesamtausgabe und umfangreiche Literatur dazu, Texte der deutschen Literatur der Gegenwart und der Klassik, sowie zur französischen Philosophie und Literatur der Gegenwart und zahlreiche Jahrgänge von Jean Paul Sartres Zeitschrift »Les Temps Modernes«.

Sein Nachlass wird  wissenschaftlich aufbereitet, damit er der Forschung zur Verfügung gestellt werden kann.

Wikipedia: Prof. Dr. Dr. h. c. Walter Biemel

Essay von Walter Biemel über Hombroich:  Das Geschehen der Wahrheit